Großsegler-Datenbank.de


Schiffstyp 17m-Kutter

(Fischkutter Typ D der SBZ/DDR)

Hilfe

diverse Abkürzungen

a.D. = außer Dienst
CFR = Communitiy Fleet Register der EU fü Fischereifahrzeuge
DDR = Deutsche Demokratische Republik, gegründet am 7. Oktober 1949
DSRK = "Deutsche-Schiffs-Revision und -Klassifikation". Schiffsregister- und -klassifikationsgesellschaft der SBZ und der DDR. Ab 1973: "DDR-Schiffs-Revision und -Klassifikation"
EU = Europäische Union
FKZ = Fischereikennzeichen
FPG = Fischereiproduktionsgenossenschaft
FGS = Fischereipfahrzeug- und Gerätestation
i.D. = in Dienst
SBZ = Sowjetische Besatzungszone, aus der die DDR hervorging
SHD = Seehydrografischer Dienst der Volksmarine der DDR
SMAD = Sowjetische Militäradministration in Deutschland
SU = Sowjetunion
UdSSR = Union der Sozialistischen Sowjet-Republiken, kurz: SU
VEB = Volkseigner Betrieb
VVW = Vereinigung Volkseigner Werften

Ablieferungsnamen der als Reparation an die SU bestimmten Kutter

KD 8.. = vermutlich: Kutter Typ D, Bauort Damgarten (Kу́ттер Тип Д, Дамгартен). Warum nicht KDD sondern statt desssen die Bau-Nr. mit 8 beginnt, ist unklar
KDR = KДР = Kutter Typ D, Bauort Rostock (Kу́ттер Тип Д, Росток)
KDSch (KDSH) = KДШ = Kutter Typ D, Bauort Stralsund (Kу́ттер Тип Д, Штральзунд). "SH" entstand vermutlich fälschlicherweise bei der nichtdeutschen Retranskription aus dem Russischen (Shtral'zund)
KDW (auch KDV) = KДВ = Kutter Typ D, Bauort Warnemünde (у́ттер Тип Д, Варнемюнде). "V" entstand vermutlich fälschlicherweise bei der nichtdeurtschen Retranskription aus dem Russischen (Varnemyunde. Es gibt im Russischen nur einen Buchstaben für deutsches W und V)
KK = Kompositkutter (Kомпози́тный Kу́ттер)
MT = evtl. Motorfischkutter oder kleiner Fischkutter (моторный траулер, маленький траулер)

hier relevante FKZ

ARNArnis
Dänholm (Stralsund)
DRADranske
KARKarlshagen
LASLassan
LAULauterbach
POE (anfangs auch "P"?)/td>Insel und Gemeinde Poel mit den Häfen Timmendorf und Kirchdorf
SASSassnitz
STR (anfangs auch "Str")Stralsund
UEK (anfangs auch "UEM"?)Ueckermünde
WAR (anfangs auch "Wa-M-")Warnemünde (Ortsteil von Rostock seit ?)
WIEWieck (Ortsteil von Greifswald seit 1939)
WIS (anfangs auch "W"?)Wismar
WOGWolgast

Werftkürzel des Autors

BDBoddenwerft, Damgarten
BGBuchholz, Greifswald
BSBladt, Stralsund
EKEngelbrecht, Köpenick
FAFreude, Anklam
GAGenseburg, Anklam
HWHorn, Wolgast
JFJahrling, Freest
KGKoldevitz, Gager
KUKruse, Ueckermünde
MLMenge, Lassan
RARichert, Altwarp
RGRohde, Gehlsdorf
SBSanitz, Barth
SKSorge, Kühlungsborn
VSVolkswerft, Stralsund
WLWessel, Lauterbach
WWWarnowerft, Warnemünde

Interpretationshilfen

Statistik

Hier gibt es leider ein paar Unstimmigkeiten in den Quellen und Probleme bei der Zuordnung von einzelnen Exemplaren.

Ein Problem ist u.a., dasse in einige Quellen die Kutter, die als Reparation an die Sowietunion gingen, fehlen. Weiterhin beschränken sich einige Quellen auf die in der Fischerei eingesetzten oder nur in Sassnitz registrierten Kutter.

Zudem ist unklar, wieviele Kutter evtl. doppelt gelistet sind, weil sie urprünglich als Reparation für die UdSSR vorgesehen waren und auch bereits eine russische Kennung zugeordnet bekommen haben, aber letztlich doch in der SBZ bzw. der DDR verblieben sind.

Bei Quellen im Internet aber auch neueren Büchern im Eigenverlag besteht durch die Dynamik über die Jahre, die Gefahr, dass Fehler aus älteren Versionen meiner Webseite übernommen wurden, da meist nicht klar ist, aus welchen Quellen deren Informationen stammen.

Bisher konnte der ehemalige Fischimbisskutter JANNY aus dem Hafen Kuhle bei Dranske auf Rügen noch nicht zugeordnet werden.

Unklar ist, ob der Gaffelschoner PHOENIX ein 17m-Kutter aus der SBZ/DDR-Serie ist oder ein ähnlicher Bau aus Polen.

Im Moment sieht meine Statistik so aus:

W = Werftkürzel 
F = Fertigbauten, 
davon: K   = Komplettbauten (von Kiellegung bis Ablieferung)
       FvR = Fertigbau von Rumpfvorbauten anderer Werften 
R = Rumpfvorbauten 

W    F   K FvR   R
==================
EK 152 152   -   -
==================
BD  82  82   -   -
==================

RG  58  51   7   -
WW  16  16   -   2
RA   3   3   -   2
WL   2	 2   -   2
SK   -   -   -   1
------------------
    79  72   7   7
==================

VS  31  25   6   -
BS   -	 -   -   4
SB   4	 -   -   2
------------------
    35  25   6   6
==================

BG   3   3   -   -
HW   2   2   -   -
KU   2   2   -   -
GA   2   2   -   -
KG   1   1   -   -
ML   1   1   -   -
FA   1   1   -   -
JF   1   1   -   -
------------------
    13	13   -   -
==================

Gesamt: 152 Kompositkutter + (82 + 79 + 35 + 13) Holzkutter 
=       152 Kompositkutter +                 209 Holzkutter
=       361 Kutter Typ D

 


erstellt: 01.04.2011; zuletzt geändert: 12.07.2020
© Andreas Zedler mail@andreas-zedler.de

Ende der Webseite!